Rettet den Spatz!

Umweltdemonstration

20. September 2019

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/2

Kinder der Albert-Schweitzer-Schule gehen mit Fridays For Future auf die Straßen von Langen.

„Rettet Peppinos Lebensraum! Rettet Peppinos Lebensraum!“, riefen die Kinder der Albert-Schweitzer-Schule voller Begeisterung am Freitagnachmittag auf dem Europaplatz am Bahnhof. Gemeint war das Maskottchen der Betreuungseinrichtung, ein Fuchs, dessen Lebensraum Wald spätestens seit dem letzten Sturm auch für die Kinder sichtbar bedroht ist.

In den vergangenen Wochen und Monaten war der Umwelt- und Klimaschutz immer wieder heiß diskutiertes Thema in der Betreuung der Albert-Schweitzer-Schule. „Die Kinder zeigen großes Interesse und machen uns täglich deutlich, wie sehr das Thema Umwelt sie bewegt“, so Gaby Popp, die Vorstandsvorsitzende des Fördervereins. Nachdem Fridays For Future für den 20. September besonders die Kinder zur Demonstration für ihre Zukunft aufgefordert hatte, beschloss der Förderverein, sich mit einer eigenen Aktion zu beteiligen. Um 14 Uhr startete die Kindergruppe unterstützt von Eltern der SchülerInnen und BetreuerInnen der Einrichtung auf dem Schulhof der Albert-Schweitzer-Schule. Viele, von den Kindern bunt bemalte Plakate, säumten die Straßen auf ihrem Protestmarsch zum Europaplatz am Bahnhof. Mit Aufschriften wie: „Lass das Auto stehen und laufe!“, „Werft keinen Müll ins Meer!“, und „Dinosaurier dachten auch, sie hätten noch Zeit!“, verliehen die Kinder ihren Forderungen Ausdruck.  Nach einiger Zeit auf dem Europaplatz ging die Gruppe von etwa 200 Personen wieder zurück zur Albert-Schweitzer-Schule, wo die friedliche Demonstration endete.