April 2022

Liebe Kinder, 

heute erzähle ich euch wie die Kinder der Betreuung Filme gedreht haben.

Beans Films der Peppino-Betreuung

 

Wir zeigen, wie cool Bohnen und Erbsen sind!

Durch Frau Busch erfuhren wir vom Wettbewerb des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung, „Echt Kuh-l! – Kichern Erbsen? Nicht die Bohne!“. Ein Wettbewerb, bei dem Hülsenfrüchte eine Hauptrolle spielen sollen – das war für die rund 160 Kinder der Betreuung und Betreuerin Frau Schiller eine tolle Herausforderung! Schließlich kommen beim gemeinsamen Mittagessen Bohnen, Linsen und Erbsen meist nicht auf die ersten Plätze der Beliebtheitsskala…

Aus diesem Grund überlegten wir uns, kleine Werbefilme für Hülsenfrüchte zu drehen, in denen Erbsen oder Bohnen eine wichtige Hauptrolle spielen und einfach „Echt Kuh-l!“ sind.

 

Egal wie der Wettbewerb ausgeht: Es hat uns allen auf jeden Fall viel Spaß gemacht!

Und das Beste:

Die Werbung fruchtete und Hülsenfrüchte konnten in einem besseren Licht erscheinen: Es kam verschiedentlich die Rückmeldung: „Ach das gibt es heute? Dann probiere ich das mal!“.

Viel Spaß beim Ansehen!

Die Kinder der Peppino-Betreuung, Lissy Schiller und euer Peppino

Film 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Film 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Film 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Vorbereitung der Trickfilm-Produktion erstellten die Kinder zuerst kleine Daumenkinos, Laterna-Magicas und Drehscheiben, um das Konzept eines Trickfilms besser nachvollziehen zu können. Sie überlegten auch, was die Stärken von Hülsenfrüchten sind und wie man sie gut herausstellen kann.

Damit die innovativen Geschichten für die Filme nicht wieder in Vergessenheit geraten, haben viele Kinder ihre Ideen als Story Board aufgemalt und aufgeschrieben. Etliche Kinder haben dann ihre Ideen mit Hilfe vieler Beobachter und Kritiker umgesetzt und mit liebevoller Kleinarbeit geknetet, gesetzt, fotografiert und vertont. Dazu haben wir die App Stop Motion Studio Pro benutzt.

Es sind viele tolle Kurzfilme entstanden, die alle ganz unterschiedliche Inhalte und Techniken aufweisen – vom hilfreichen Hausbau über eine Liebesgeschichte bis zum spannenden Abenteuer war alles dabei!

Vor den Ferien haben wir die zusammengestellten Filme gemeinsam angesehen und die Filmemacher haben große Zustimmung geerntet.

Während der Produktion und auch bei dem abschließenden Filmnachmittag kamen immer wieder die Fragen: „Was sind überhaupt Hülsenfrüchte?“ und „Was ist an Hülsenfrüchten so cool?“ auf. Schnell konnten die Kinder sich gegenseitig erklären: Hülsenfrüchte haben eigentlich eine weiche Hülse/Hülle, wie man sie bei grünen Bohnen noch sieht. Bei Linsen, Erbsen und Kichererbsen hat man die Hülle schon entfernt und isst nur die harten Samen.

Cool sind sie, weil sie stark machen – wie Fleisch, aber viel gesünder und besser für die Natur.

In unserem Projekt gab es einige Hauptakteure, die Drehbücher geschrieben und verfilmt haben. Da die Idee nicht nur Dritt- und Viertklässler begeisterte, durften bei uns auch Kinder der ersten und zweiten Klasse mitarbeiten und auch sie filmten mit viel Ausdauer und Kreativität – immer mit den Hülsenfrüchten als Hauptfigur! Die Kinder haben sowohl bei der Entwicklung der Geschichten wie auch der Figuren und der Regie sehr selbstständig in den Räumen unserer Betreuung gearbeitet, was man manchmal bei den Tonspuren bemerken kann 😉.

 

Peppinos Tagebuch