26.08.2020
einweihung-villa-peppino_2020_01.jpg
einweihung-villa-peppino_2020_02.jpg
einweihung-villa-peppino_2020_03.jpg
einweihung-villa-peppino_2020_04.jpg
einweihung-villa-peppino_2020_05.jpg

Nach 2 Jahren Planungs- und Bauphase war es nun endlich soweit. 

Das neue Spielehaus „Villa Peppino“ konnte eingeweiht werden.

Frau Popp, Vorsitzende des Fördervereins der ASS und die Schulleiterin, Frau Busch begrüßten alle Gäste besonders herzlich und dankten alle für die großartige Unterstützung, die professionelle Begleitung des Bauvorhabens und lobten die mutige Entscheidung des Kreises.

 

Frau Popp machte in Ihrer Rede deutlich, wie viel Arbeit und Organisation in diesem Bauvorhaben steckt und wie viel Mühe der Förderverein mit der Finanzierung des Bauvorhabens hatte.

 

Endlich haben die Kinder wieder ein Spielehaus! Diesmal ist es ein Gemeinsames: Für Schule und Betreuung gleichermaßen. Es kann sowohl in den Pausen und Bewegungszeiten am Vormittag genutzt werden, sowie von den Betreuungskindern am Nachmittag. 

Die Kinder benötigen nur noch einen Spieleausweis für das neue Ausleihsystem.

 

Es wurde neue Haken angebracht und viele Regale verschraubt, Parkplätze markiert. Jetzt haben alle Spielsachen einen gut sichtbaren Platz und alles ist wunderbar übersichtlich angeordnet.

 

Die Abläufe und die Regeln für den Villadienst der Kinder als auch für die Spieleentleihe haben sich Frau Süß von der Betreuung und Frau McKeown, Lehrerin an der ASS, gemeinsam ausgedacht und mit viel Liebe und Zeit in den Sommerferien umgesetzt. 

einweihung-villa-peppino_2020_06.jpg
einweihung-villa-peppino_2020_07.jpg
einweihung-villa-peppino_2020_08.jpg

Die Klassensprecher bedankten sich ebenfalls beim Landrat und allen anwesenden Erwachsenen für die schöne neue Spielevilla und nahmen stellvertretend für alle Schulkinder den symbolischen Schlüssel der Villa entgegen. 

 

Besonders erfreut waren die Kinder dann erneut, weil der Förderverein eine weitere Überraschung vorbereitet hatte und das neue Taxi-Fahrzeug an die Kinder übergab. 

Gemeinsam – ist man einfach besser!

Das waren auch die Schlussworte der Fördervereinsvorsitzenden und meinte, dass das Projekt gemeinsam von vielen gestemmt wurde und nur so auch gelingen konnte.

Weil Corona-bedingt der Personenkreis eingeschränkt werden musste, konnte die Einweihung nicht mit der gesamten Schulgemeinde gefeiert werden. Der Förderverein und die Schulleitung hatten vor allem Ehrengäste geladen, die am Bau mitgewirkt, finanziert bzw. zu verantworten hatten. 

 

Und so kamen Landrat Oliver Quilling, Frau Kollmeyer-Winter vom Staatlichen Schulamt und Herr Hoth vom Kreis Offenbach, der Mit-Sponsor Herr Khalifè, die Architektin Frau Muschalik und die Bauleiter Schmidt und Wegrzyn der Firma Salco, eine kleine Delegation des Kollegiums und Betreuungsteams. 

Einweihung des neuen
Spielehauses